Möllerung/Begichtung

Möllerung

Nur eine gezielte Zuführung der Rohstoffe ermöglicht einen guten und effizienten Hochofenbetrieb. Dazu gehört auch die Zusammenstellung der Rohstoffe in den richtigen Mengen zur richtigen Zeit. Es sind aber auch Variationsmöglichkeiten zu berücksichtigen, denn im Laufe der Ofenreise verändern sich die Rohstoffe durch veränderte Verfügbarkeiten und Qualitäten bei den Erzlieferanten. Die Absiebung von Verunreinigungen sowie die Feingutabsiebung gehören ebenso dazu wie maßgeschneiderte Lösungen, um bei gegebenen Platzverhältnissen die gewünschten Konzepte zu realisieren, also ein Möllerungskonzept unter Vermeidung von Staub- und Geräuschemissionen sowie unter Berücksichtigung der gültigen Vorschriften zur Arbeitssicherheit.

Begichtung / Glockenloser Gichtverschluß

Neben der gezielten Begichtung der Rohstoffe in den Hochofen ist die Platzierung der Rohstoffe eine der wichtigsten Steuergrößen für einen optimalen Hochofengang. Dabei spielen die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Beschickung, wie auch die Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der Begichtungseinrichtung eine wesentliche Rolle. Das Küttner-TDCo System besticht dabei durch seinen einfachen und robusten Aufbau und der damit verbundenen Zuverlässigkeit sowie durch die sich aus der Geometrie der Schurre ergebende Genauigkeit in der Platzierung des Möllers/Kokses. Bereiche am Rand und in der Mitte können gezielt und ohne jeden Streuverlust angefahren werden. Gerade bei einer Fahrweise mit Mittenkoks ist dies von erheblicher Bedeutung.

Gerne ergänzen wir den Gichtverschluß mit unserem hochauflösenden Radarsystem, welches das Schüttergebnis in einer 3D-Darstellung anzeigen und mit den Sollwerten überprüfen kann.

Das Begichtungssystem ist eines der Schlüsselkomponenten am Hochofen. Heute sind Hochöfen mit guter Produktionsleistung mit einem glockenlosen Gichtverschluß ausgerüstet, wodurch dem der Hochöfner praktisch unendlich viele Möglichkeiten gegeben sind, die Rohstoffe im Hochofen zu platzieren. Neben der Flexibilität des Begichtungssystems braucht es auch sehr zuverlässige Bauteile, die den rauen Bedingungen im Gichtbereich des Hochofens standhalten.

ECO-Top

Der ECOTop-Gichtverschluß chargiert den Möller durch eine zweigeteilte Drehschurre in den Hochofen. Eine obere und eine untere Schurre rotieren mit konstantem Schurrenkippwinkel, wobei die untere Schurre sich unabhängig von der oberen drehen kann. Der konstante Schurrenkippwinkel und die geringe Fallhöhe von der Austragsöffnung der unteren Schurre auf die Mölleroberfläche im Hochofen ermöglichen eine perfekte Führung des Materialstromes an jede beliebige Stelle. Alle gängigen Begichtungsmuster wie ringförmig, spiralförmig oder auch segmentweise und punktuelle Begichtungen sind damit möglich.

Ein ganz elementares Designkriterium des ECOTop ist seine kompakte und wartungsfreundliche Bauweise. Ein Glockengichtverschluß an älteren Hochöfen kann durch einen modernen glockenlosen Gichtverschluß bei nur geringen Modifikationen der bestehenden Übergichtkonstruktion ersetzt werden. Dies reduziert ganz erheblich die Investitionskosten im Vergleich mit anderen auf dem Markt befindlichen Begichtungssystemen.

ECO-Radarscanner

Für den Hochofenbetrieb ist es unerlässlich, den Begichtungsvorgang zu überwachen. Eine entscheidende Information ist die Form einschließlich der Höheninformation der Begichtungsoberflächenausbildung.

Der ECO-Radarscanner ist ein neu entwickeltes System zur Überwachung des Begichtungsprofils in „Echtzeit“. Kernstück ist ein elektronisch gesteuerter Radarscanner, der in jeder Sekunde eine dreidimensionale Abbildung des Begichtungsprofils im Hochofen liefert. Aufgrund der Meßrate und einer sehr hohen Auflösung des Schüttgutprofils werden Begichtungsunregelmäßigkeiten sofort angezeigt. Die Radarelektronik ist in einem Stutzen eingebettet, der den rauen Umgebungsbedingungen in Hochöfen standhält. Darüber hinaus kann dieser Stutzen bei Bedarf vom Ofeninnern hermetisch abgeschirmt werden. Der ECO-Radarscanner wird gekühlt und mit Stickstoff gespült, um die Temperatur auf einem angemessenen Niveau zu halten. Zusätzliche Kühlmedien sind nicht erforderlich.


Unsere Parnter

Hüttentechnik

Küttner GmbH & Co. KG

Energietechnik

Küttner GmbH & Co. KG

Automation

Küttner Automation GmbH

Großarmaturen

Küttner TDCo GmbH

Küttner North America

Kuttner do Brasil

Die Stärken von Küttner

EPC-Contracting

Ob Sie eine neue Produktionsanlage planen oder Ihre vorhandene Ausrüstung modernisieren möchten: E…

weiterlesen
Innovationsstärke

Wir stellen hohe Ansprüche zuerst an uns selbst, denn nur so bleiben wir in der Lage, Ihre Ansprüc…

weiterlesen
Engineering

Als Grundlage einer guten Planung steht die Klärung der Fakten und Randbedingungen. Hierzu gehört …

weiterlesen